Checkliste zur Vogelgrippe-Prävention erschienen

Vogelgrippe-Fälle bei Hausgeflügel sowie H5N8 bei Schwänen deuten schon jetzt auf die Gefahr der Vogelgrippe hin. Eine Checkliste hilft sich zu wappnen.

Im vergangenen Winter durchlebten Deutschlands Geflügelhalter die schwerste Vogelgrippe-Epidemie aller Zeiten. Um das Risiko eines Eintrags des Vogelgrippevirus in den Geflügelbestand gering zu halten, hat das Friedrich Löffler Institut eine umfangreiche Checkliste für Geflügelhalter erstellt. Sie soll den Landwirten helfen ihre Biosicherheitskonzepte zu prüfen und Lücken zu identifizieren.

Punkte aus der Checkliste

  • Lageplan mit Einzeichnung der Biosicherheitsbereiche, Grundrisse, Skizzen unter Berücksichtigung der Biosicherheitseinrichtungen (Schleusen, Reinigung, Desinfektion etc.) vorhanden?

  • Zugang beschränkt auf Beschäftigte und erforderliches externes Personal (z. B. Tierarzt, Techniker, Inspektionspersonal, Fängerkolonnen)

  • Bereitstellung von regelmäßig zu erneuernden Desinfektionsmitteln in Wannen zur Desinfektion des Schuhwerks

  • Schutzkleidung nach Gebrauch unverzüglich reinigen und desinfizieren und Einwegkleidung nach Gebrauch unverzüglich unschädlich beseitigen (gemäß §§ 5 und 6 GeflPSchV)

  • Wildvogelsicheres Dach und Wände bzw. Zäune

  • Gewässer (Löschwasserteich, Rückhaltebecken) auf Gelände mit Netz überspannen, um den Einflug von Wasservögeln zu verhindern

  • Fütterung nur an Stellen, die für Wildvögel nicht zugänglich sind (§ 3 GeflPSChV)

  • Kein „Vorgreifen“ und Umstallen von Tieren

  • Kein Austausch von Futtervorräten zwischen Herden

Die Checkliste für Geflügelhalter zum Download

 

Quelle: www.kupconcept.de

Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Suche

Newsletter

Tagcloud